Johannisbrot Mehl

Johannisbeermehl wird nach dem röster, mahlen und mikronosierem der entkernten Johannisbrotfrüchte erhalten.

Da Johannisbeermehl kein Kaffein enthält und dem geschmack nach KMakaoähnlich ist wird es in vielen Produkten wie Kuchen, Kekse, Schokolade, kakaoenthaltende Getränke usw. verwendet. Da Johannisbeermehl  auch kein Gluten enthält kann sie bedenklos durch Zeliackranke verzehrt werden. Es wird im Speiseeis und in vielen anderen Produkten als Süssmittel, Farbmittel und Aromamittel eingesetzt. Durch niedrigem Fettgehalt und reichem Mineralienanteil ist es eine netürliche Energie- und Ernährungsquelle.